Entstanden aus dem Bestreben heraus, den 2015 im Zuge der Flüchtlingswelle in Krumpendorf untergebrachten Geflüchteten soziale Unterstützung zu gewähren und ihnen Zugang zu Freizeitaktivitäten und sozialen Netzwerken zu bieten, veranstaltete Christian Salmhofer bereits 2015 die ersten Zusammentreffen in der Waldarena Krumpendorf. Grundlegender Gedanke dabei war, Berührungsängsten zu begegnen und den Geflüchteten einen sicheren Aufenthalt und Inklusion zu ermöglichen.

Im Sommer 2016 wurden 40 Veranstaltungen auf die Beine gestellt, im Jahr 2021 waren es bereits 64. Seither hat sich der Kultursommer Krumpendorf in der Waldarena zu einem Insider-Tipp der Kulturveranstaltungen in Kärnten etabliert. 2022 startete eine Veranstaltungsreihe mit Benefizkonzerten zugunsten der Geflüchteten aus der Ukraine bereits im Februar.

Bei freier Spende, deren Erlöse den Künstler:innen oder bei Benefizveranstaltungen den Betroffenen zugutekommen, lädt Christian Salmhofer alle Menschen dazu ein, am Krumpendorfer Kulturleben teilzuhaben, denn „Ob für Klimaschutz, gegen Rassismus oder für Frieden – Kultur schafft die Möglichkeit eine emotionale Brücke aufzubauen, über die Lösungen für schwierige Themen entwickelt werden können“.

Alle Veranstaltungen in der Waldarena Krumpendorf werden im besten Sinne als nachhaltiges und menschenwürdiges fair-chain „Green Event“ abgehalten, bei dem besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit hilfsbereiten Menschen gelegt wird.